01.05.17 – Eigenartikel – aktualisiert 03.05.17

Der aktuelle Kriminalitätsbericht zu Verbrechen der Invasoren 2016 liegt derzeit frei erhältlich auf der Seite des Bundeskriminalamtes vor. Selbstverständlich wird das Schrecken in den Systemmedien kleingeredet oder gar gänzlich verschwiegen.

Es ist im Bericht allzu deutlich ersichtlich, dass die Invasoren im Merkelland absolute Narrenfreiheit haben, was angesichts der explodierenden Verbrechensrate bewiesen wurde. Die Aufklärungsrate der Invasorenverbrechen liegt bei Null!

Hieran hat nicht die Justiz oder gar die Polizei Schuld. Nein. Der Kern liegt in der Politik mit ihrer verfehlten Invasorenfreundlichkeit. Justiz und Polizei arbeiten weisungsgebunden; die Politik will nicht, dass gegen Merkels, Verzeihung, Kassners, Gästen ermittelt wird. Sie will nicht, dass Invasoren vor Gericht schuldig gesprochen werden. Dies würde die Willkommens-Kultur, die Mär der freundlichen und verfolgten Gäste, zerstören.

Sehen wir der Wahrheit ins Auge: Die Invasoren schalten und walten bereits im Merkelland. Und die Politik drückt sich vor der Wahrheit. Die Möglichkeit, hier regulierend einzugreifen, hatten wir Alle im Jahre 2015 vertan, als die Möglíchkeit gegeben war, die deutschen Grenzen vor dem feindlichen Invasorenpack zu schließen. Nun sind die Invasoren hier und die Politik drückt sich davor, unsere Zwangsgäste wieder loszuwerden.

Zur Vorabinformation ein Youtube-Video der „Vulgären Analyse“ zum Thema:

Vulgäre Analayse

Kommen wir zur Analyse des besagten Berichtes: 

Invasorenverbrechen 2016

anhand des Bundeslagebild von 2016 des BKA

Zunächst einmal vorweg: Es wird von knapp eine Million Invasoren in diesem Bericht gesprochen. Die Realität zeigt allerdings, dass seit 2015 mehrere Millionen Invasoren illegal eingedrungen sind, die in diesem Bericht nicht berücksichtigt wurden.

Es wurde weitere “Schönheits-Kosmetik” im Bericht betrieben, in dem außerdem lediglich aufgeklärte Invasorenverbrechen Berücksichtigung fanden. Die tausenden nicht aufgeklärten Fälle, z. B. der Kölner Silvesternacht, fanden hierin keine Berücksichtigung.

Außerdem werden keine Taten erfasst, die in oder in der Nähe von Invasorenlagern stattfanden!

Trotzdem werden die Zahlen auch Sie aufschrecken. Wir wahren Deutschen, die, die “schon länger hier sind”, hatten seit 2015 vor dieser Entwicklung gewarnt. Wir wurden als “Nazis” von den Gutmenschen verschrien und verunglimpft, als “Rechte” oder gar als “Reichsbürger” tituliert, als wir vor den kommenden Verbrechenswellen, begangen durch die Millionen illegaler Invasoren hier im Lande, warnten.

Und wir hatten Recht, was dieser Bericht (leider) auf zeigte.

Gut, fangen wir mit der Aufzählung des Schreckens endlich an:

  1. Steigerung der Invasion Deutschlands

Die Zahl beweist, dass die Invasion um 490 % gestiegen ist. Allerdings kennt das BKA keine genauen Zahlen, da die meisten Invasoren im System (oh Wunder) nicht registriert waren.

Haupt-Invasions-Herkunftsländer sind Syrien, Afghanistan und Irak. Die mehrheitlichen Invasoren sind männlich und im Alter von 20 – 30 Jahren, also die Hauptherkunftsgruppe von Verbrechen. Es finden sich kaum Kinder und Frauen hierunter, also ist die Mär der bemitleidenswerten Familien überführt. Es kommen keine Familien zu uns.

  1. Tatverdächtige

Sämtliche Tatverdächtigen finden wir oben bereits wieder.

Es handelt sich hierbei um Männer im Alter von 30 – 40 Jahren aus den Ländern Syrien, Afghanistan und Irak = 63 %.

Steigerung zu 2015:

Iran: + 296%; Irak: + 237 %; Syrien: + 197 % und Afghanistan: + 195 %

  1. Totschlag

Besonders beliebt bei Invasoren sind die Delikte Totschlag: 77 % sowie Mord: 19%.

Die Totschläge stiegen um + 57%, Morde sogar um + 121 %.

Es handelt sich hierbei um Männer (96%) im Alter von 30 – 40 Jahren aus den Ländern Syrien, Afghanistan und Irak = 63 %.

  1. Vergewaltigungen, Kindersex etc.

Besonders beliebt bei Invasoren sind Vergewaltigungen und Kindersex. An der Spitze stehen Vergewaltigungen von Frauen und Kindern mit 1710 Fällen;

sexuelle Nötigung von Kindern mit 878 Fällen;

Kindersex: 1496 Fälle und Mißbrauch von Kindern bei Kinderehe: 832 Fällen.

Auch lieben es Invasoren, die öffentlich zu zeigen mit 71 Fällen.

Kindersex stieg um + 129%, Nötigung um + 120 %.

Es handelt sich hierbei um Männer (99%) im Alter von 30 – 40 Jahren aus den Ländern Syrien mit + 318 %, Afghanistan mit + 259 %,  Irak mit + 222 %, Iran mit + 329 %, Algerien mit + 100 % sowie Marokko mit + 115 %.

  1. Körperverletzung, Nötigung und Co.

Besonders beliebt bei Invasoren sind auch KV und ähnliche Delikte. Im Bereich der Freiheitsberaubung ist ein Anstieg von 93 % zu verzeichnen.

An der Spitze steht KV mit 54052 Fällen; einfache KV mit 35990 Fällen; gefährliche KV mit 17271 Fällen und Freiheitsberaubung mit  11448 Fällen.

Es handelt sich hierbei um Männer (92%) im Alter von 30 – 40 Jahren aus den Ländern Syrien mit + 272 %, Afghanistan mit + 271 %,  Irak mit + 294 %.

  1. Diebstahl

Besonders beliebt bei Invasoren sind auch der Ladendiebstahl, Taschendiebstahl und ähnliche Delikte. Im Bereich des Ladendiebstahl ist ein Anstieg von 65  % zu verzeichnen.

An der Spitze steht der Ladendiebstahl mit 60189 Fällen; Taschendiebstahl mit 3880 Fällen; Wohnungseinbruch mit 5325 Fällen.

Es handelt sich hierbei um Männer (82%) im Alter von 30 – 40 Jahren aus den Ländern Syrien mit + 144 %, Afghanistan mit + 189 %,  Irak mit + 207 % und Iran mit + 295 %.

  1. Betrug und Schwarzfahren, Urkundenfälschung

Besonders beliebt bei Invasoren sind auch Betrug, Schwarzfahren und Urkundenfälschung. Im Bereich der Freiheitsberaubung ist ein Anstieg von 285 % zu verzeichnen.

An der Spitze steht Betrug mit 59958 Fällen; Schwarzfahren mit 38130 Fällen; Urkundenfälschung mit 12159 Fällen.

Es handelt sich hierbei um Männer (86 %) im Alter von 30 – 40 Jahren.

Ab den Seiten 50 wird uns die Mär der armen, armen Invasorenopfer erzählt, die Opfer von Verbrechen wurden blablablob.

Ich unterlasse jetzt weitere Kommentare, da ich denke, dass Sie sich von der Aufzählung des Schreckens erst einmal erholen müssen.

Die Aufzählung zum kostenlosen Runterladen: 

Invasoren-Verbrechen2016


Quellen:

kernaussagenZuKriminalitaetImKontextVonZuwanderung

KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_2016

Quelle Berichte

Advertisements