Ich bin geschockt, doch verwundert mich diese Meldung nicht, es war nur noch eine Frage der Zeit, bis die islamischen Sitten auch hier in Merkelland zum Alltagsbild gehören werden.

Was war geschehen?

Drei kriminelle Merkellanten sprachen in Dortmund zwei transsexuelle Männer (bitte korrigiert mich, wenn das Geschlecht falsch genannt wurde, buch.lanz@gmx.de) an, sie dachten, dass dies Frauen seien. Als sie merkten, dass sie Transsexuelle ansprachen, fühlten sich die Merkellanten in ihrer „Ehre“ gekränkt und begannen, die Frauen mit Wurfgeschossen auf offener Strasse zu steinigen! Schlimmeres konnte nur durch eine zufällig vorbeigefahrene Polizeistreife verhindert werden.

Im Nachfeld sind die beiden Frauen geschockt und entsetzt, dass so etwas im Merkelland möglich ist. Ja, es ist leider im Jahre 2017 möglich geworden.

Es wird fortan möglich sein, dass Homosexuelle und Transsexuelle im Merkelland des Jahres 2017 auf offener Strasse gesteinigt werden. Selbst wenn sie unauffällig gekleidet sind, und unauffällig für deutsche Normalbürger am Straßenleben teilnehmen, werden sie fortan von Merkellanten alleine wegen ihrer sexuellen Orientierung gesteinigt werden.

Ich sage es nochmal: Es wird auch andere, heterosexuelle Bürger treffen, die es wagen, sich öffentlich zu küssen oder gar die Unverfrorenheit besitzen, sich öffentlich, in Gegenwart von Merkellanten, zärtlich zu umarmen oder gar öffentlich sichtbar Händchen zu halten. 

Und vertrauen Sie dann bitte, wenn Sie von Merkellanten „kulturbereichert“ wurden, nicht auf die Hilfe der Polizei! Diese darf  und kann Sie nicht in diesen Fällen helfen, da sie selber politisch am Handeln gehindert wird. Straffälle von Muttis Gästen darf sie nicht verfolgen. Und die deutsche Merkel-Justiz fällt ihren eigenen Polizisten in den Rücken, indem sie Merkellanten freispricht.

Bitte mich nicht falsch verstehen: Die deutschen Polizeibeamten setzen tagtäglich ihr Leben für unsere Sicherheit ein, schieben monatlich hunderte Überstunden, weil Planstellen gestrichen wurden, ohne dass diese Überstunden jemals ausgeglichen würden und werden dann von der Politik und der Justiz bei ihrer Arbeit im Stich gelassen. So mancher Beamter wird sich richtigerweise fragen, für was und für wem er jeden Tag sein Leben riskiert, wenn die Merkellanten zu Hunderten von den Richtern freigesprochen werden, sofern die Anzeigen überhaupt von der Staatsanwaltschaft bearbeitet werden.

Ich kann nur Jedem raten, sich einen Kleinen Waffenschein zu besorgen und sich mit Gaspistolen und Pfefferspray zu bewaffnen. So sind Sie in den ersten Minuten eigengeschützt, wenn Sie die Kultur der Merkellanten am eigenen Leibe erfahren dürfen!


http://www.politikversagen.net/erste-steinigung-in-deutschland

Advertisements