Liebe Leser, 

auch das neuste Buchprojekt „Berlin Anschlag“ ist nun abgeschlossen und im Handel erhältlich. Was wird in diesem Buch behandelt?

Ich gehe darin die Frage nach, wie ein Unerfahrener Mann ohne jegliche Sattelschleppererfahrung es tatsächlich schaffen soll, einen tonnenschweren LKW zielgenau in einen Weihnachtsmarkt zu fahren. Und wie er so dämlich sein kann, seinen Ausweis auch noch am Tatort zurückzulassen.

Hierbei gehe ich auch noch weitere Fragen nach:

  1. Ein Unerfahrener führt einen Sattelschlepper zielsicher zum Anschlagsort;
  2. er versteht die polnische Sprache des Navi;
  3. er weiß, wie man einen Sattelschlepper lenkt und steuert;
  4. er hat genügend Zeit, noch während der Fahrt mit seinen Freunden zu chatten;
  5. wie einem Wunder gleich lenkt er den Sattelzug durch den Weihnachtsmarkt, wobei alle bisherigen Naturgesetze gänzlich außer Kraft gesetzt werden;
  6. es werden weder Buden noch Menschen vom rasenden Sattelschlepper mitgerissen;
  7. beim Stillstand des LKW werden drei Poller gänzlich unbeschädigt zurückgelassen;
  8. die Vorderseite des Sattelschleppers ist unbeschädigt und fabrikneu glänzend;
  9. keine Menschen unter dem Sattelschlepper;
  10. kein Chaos auf dem Weihnachtsmarkt;
  11. die heranrückenden Rettungskräfte halten es nicht für notwendig, sofort die Verletzten zu versorgen, sondern stehen gelangweilt herum, trinken Kaffee und unterhalten sich – weil es keine Toten und Verletzten gab?;
  12. die Lichterkette des Hauptweges wird nicht heruntergerissen

Oder hier kostenlos als PDF: berlin-anschlag-2016-endfassungneu

 

Advertisements